Wie haben den nördlichsten Bikerpark Deutschlands

 Der Racepark verfügt über vier verschiedene Strecken:

Der Freeride bietet befahrbare Holzleitern. Biker sprechen hier von North Shore Trails, Rampen aus Holz und Erde und einigen anderen Überraschungen. Die Geschicklichkeit steht dabei im Vordergrund. Das Fahren auf den schmalen Leitern und Holzstämmen verlangt nach einem sehr guten Balancegefühl. An springen über Holzrampen und Erdhügeln kann man sich langsam herantasten, es wird aber auch Experten einiges geboten.

Auf dem Downhill geht es rasant und steil bergab, ein Rennen gegen die Uhr. Wer das Bike schnellstmöglich zu Tal dirigieren möchte, sollte es immer in Schwung halten, hinweg über Wurzeln, Rampen, enge Kehren und Steilkurven. Jeder wird hier seine „eigene Linie“ nach ein paar langsameren Besichtigungsrunden finden. Zuschauermagnet ist der im unteren Streckenteil befindliche Wegsprung.

Wem der Downhill wegen seiner steilen Abfahrten und Wurzelpassagen noch nicht so behagt, der kann es auf dem Bikercross etwas ruhiger angehen lassen. Über geformte Steilkurven und verschiedenen Arten von Sprunghügeln geht es hier bergab. Den Schwierigkeitsgrad kann jeder selber „einstellen“, indem die Geschwindigkeit dem Fahrkönnen angepasst wird.

Die Disziplin Slopestyle kann man sich als Mischung der Elemente Freeride und Dirt vorstellen. Das erklärte Ziel lautet, künstliche Hindernisse möglichst geschickt ins Gelände zu integrieren und den Fahrern so verschiedenste Varianten zu bieten. Vertikalabsätze (sogenannte Drops) und Dirt-Sprünge gehören ebenfalls zu einem Slopestyle-Parcour.
 

Das Naturerlebnis steht bei allen vier Strecken-Varianten im Vordergrund. Sauerstoff tanken und den Körper fit halten in einer wunderschönen Umgebung ist sicherlich einer der Gründe, warum diese Sportart immer mehr Anhänger findet. Seine eigenen Grenzen kennen lernen und die Kraft und Motivation für den Alltag wieder auftanken. Ein Besuch lohnt sich auch für Zuschauer, denen von den Experten ein hohes Fahrkönnen und zahlreiche waghalsige Sprünge geboten werden.

Schutzbekleidung ist obligatorisch und sinnvoll, damit es für alle Freizeitsportler ein sicheres Vergnügen ist.


 
Vielen Dank an "Tassilo Valtink" (Tasse666) für die Genehmigung des Videos (Quelle).


Vielen Dank an "Julian Terpe" (Ossecken) für die Genehmigung des Videos (Quelle).


Vielen Dank an BikerDeluxe für die Genehmigung des Videos (Quelle). Facebook-Seite von BikerDeluxe

100_2839100_2843B0002713[1]B0002754[1]B0002785[1]DSC01588DSC01590DSC01593DSC01596DSC01598DSC01605DSC01606IMG_3690IMG_3713IMG_3752